Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Düren   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Krankenkassenförderung

Seit 2008 fördern die Krankenkassen/-verbände die gesundheitsbezogene Selbsthilfe mit einem gesetzlich festgelegten Betrag. Selbsthilfegruppen können Mittel über eine Pauschal- und eine Projektförderung beantragen.
Die Pauschalförderung wird als finanzielle Unterstützung der routinemäßigen selbsthilfebezogenen Aufgaben verstanden. Diese Mittel sind Zuschüsse zur Absicherung von regelmäßig wiederkehrenden Aufwendungen, wie z. B. Raumkosten, Bürobedarf, Telefon, Vorträge, Schulungen, usw. Neu in 2021 ist, dass auch Mittel für Software, Telefon- und Videokonferenzen beantragt werden können. Projektanträge können ganzjährig für besondere Aktionen wie z.B. Selbsthilfetage, Jubiläen sowie sonstige gruppenspezifische Vorhaben gestellt werden.

Neu ab 2021 ist, dass nun auch Selbsthilfegruppen (aus dem Bereich der Gesundheitsselbsthilfe) die sich digital treffen gefördert werden können.

Informationen zur Krankenkassenförderung, den Leitfaden sowie die Anträge zur Pauschal- und Projektförderung erhalten Sie auf der Homepage der GKV NRW unter:

https://gkv-selbsthilfefoerderung-nrw.de/

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle ist auch 2021 wieder auf Grundlage einer Kooperationsvereinbarung zwischen der AOK Rheinland/Hamburg und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Landesverband NRW e.V. Kreisgruppe Düren „Örtliche Unterstützungsstelle zur Selbsthilfeförderung“ im Kreis Düren. Gern beraten wir Sie in allen Fragen zur Förderung und unterstützen bei der Beantragung.

Wichtig: Die Anträge der Selbsthilfegruppen für die kassenartenübergreifende Pauschalförderung im Jahr 2021 müssen bis zum 31. März 2021 bei der AOK Rheinland/Hamburg gestellt werden. Die Anträge gilt es bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle einzureichen.

 

Selbsthilfenetz
Hier finden Sie Informationen zu örtlichen Selbsthilfegruppen, überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]


 
top